Mini-Camper Mein Mini-Camper

Hinweis
ausblenden
Diese Website verwendet Cookies, weitere Infos hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Von Anfang an war klar das mein Auto neben dem Einsatz als Alltagsfahrzeug auch als Mini-Camper genutzt werden soll. Da das Fahrzeug allerdings noch nicht lange auf dem Markt war und zudem eher zu den kleineren Hochdachkombies gehört gab es keine vorgefertigten Lösungen. Also begann ich selbst zu experimentieren. Heraus gekommen ist ein einfacher Mini-Camper für eine Person, mit einem Bett, einem Schränkchen und einem Tisch.

Schritt 1 - Bettunterkonstuktion

Eine kleine Herausforderung war es in dem kleinen Fahrzeug ein Bett mit 2m Länge unter zu bringen. Heraus gekommen ist eine Kiste die sich nach vorne ausklappen läßt und in ihrem Inneren einiges an Stauraum z.B. für das Vorzelt, Tisch und Stühle bietet. Während der Fahrt wird der vordere Bereich eingeklappt, so ist der Beifahrersitz voll nutzbar.
Bettunterkonstuktion
Zur Fixierung der Box verwende ich zum einen die Original Schrauben mit denen die Rückbank befestigt war und im hinteren Bereich zusätzlich Spanngurte. Hierdurch nehme ich keine dauerhaften Veränderungen am Fahrzeug vor und ich kann den Ausbau jederzeit innerhalb von ein paar Minuten ein- und ausbauen.
Befestigung mit den Schrauben der Rückbank

Schritt 2 - Schränkchen mit ausklappbarem Tisch

Auf meinen ersten Trips mit dem Fahrzeug stellte ich schnell fest das mir noch ein Tisch fehlt, also habe ich für die erste längere Reise noch ein kleines Schränkchen gebastelt und es zusätzlich mit einem ausklappbaren Tisch versehen. Links daneben habe ich genau soviel Platz gelassen das ein 10 Liter Wasserkanister Platz findet.
Schränkchen mit ausklappbarem Tisch
Der Tisch ist gleichzeitig die Klappe um das Schränkchen von Innen öffnen zu können. Während der Fahrt wird der Tisch eingekappt und mit einem Riegel gesichert, somit ist das Schränkchen sicher verschlossen.

Befestigt ist das Schränken zum einen mit einem Spanngurt an den im Fahrzeug vorhandenen Zurrösen, zum anderen ist es aber auch mit der Bettkonstruktion verschraubt. Wie auch das Bett kann auch das Schränkchen innerhalb von wenigen Minuten ein- und ausgebaut werden.
Ausgeklappter Tisch

Bettauflage

Momentan kommt auf die Bettkonstruktion eine einfache selbst aufblasende Isomatte, auf der es sich wunderbar schlafen lässt. Durch den Klappmechanismus kann mit der Neigung der Rückenlehne des Beifahrersitzes der Kopfbereich des Bettes entweder gerade oder auch etwas nach oben verstellt werden, was sich als sehr angenehm heraus gestellt hat.
Schlafmodus

Vorzelt

Der Platz im Fahrzeug ist natürlich stark eingeschränkt, daher habe ich mir für zusätzlich noch ein Vorzelt angeschafft. Das Obelink Trinity kommt bei mir immer dann zum Einsatz wenn ich auch einem Campingplatz mal länger als eine Nacht verbringe und hat sich gut bewährt.
Vorzelt Obelink Trinity