Nationalpark Stenshuvud

25.06.2022
228 Aufrufe
Gerade mal 4 Wochen nach meinem letzten Besuch, bin ich Ende Mai 2022 zurück in Schweden. Mein erstes Ziel nach einer stürmischen Fährfahrt über die Ostsee ist diesmal der Nationalpark Stenshuvuds. Direkt an der Ostsee gelegen, bietet er einige herrliche Aussichtspunkte auf die schwedische Ostseeküste.
Nationalpark Stenshuvud

Erkundungstour

Nach einer stürmischen und diesmal recht unruhigen Fährfahrt über die Ostsee, habe ich die Nacht auf einem kleinen Wanderparkplatz unweit des Nationalparks verbracht. Bevor mich mein Weg an diesem Morgen weiter in Richtung Norden führt, will ich mich aber noch auf eine kurze Erkundungstour begeben.
Erkundungstour

Stenshuvud-Rundweg

Wie in allen Nationalparks in Schweden, die ich bisher besucht habe, gibt es auch im Stenshuvuds Nationalpark verschiedene ausgeschilderte Wanderwege. Problemlos könnte man hier den ganzen Tag damit verbringen, all diese Wege abzugehen und die Natur und die herrliche Umgebung zu geniessen. Doch ich will an diesem Tag noch weiter. So begnüge ich mich mit dem 2,2 km langen Stenshuvud-Rundweg, der mich auf den Namensgeber des Nationalparks führen wird, dem knapp 100m hohen Stenshuvuds (das „Steinerne Haupt“) von dem man einen herrlichen Ausblick auf die Schwedische Küste und die Ostsee hat.
Durch den Frühlingswald

Frühlingsgrüner Laubwald

Es ist kurz nach 7 Uhr als ich meinen Rundgang starte. Abgesehen von mir ist um diese Uhrzeit kaum jemand im Nationalpark unterwegs und auf den Berg scheint es an diesem morgen noch niemanden außer mir zu ziehen. So kann ich den Aufstieg durch den dichten, in leuchtendes Frühlingsgrün gehalten Laubwald voll und ganz geniessen.
Stenshuvud-Rundweg

Erste kurze Blicke

Ab und an kann ich dabei erste kurze Blicke auf die an diesem Tag absolut ruhige Ostsee durch die Bäume werfen. Einst soll es hier oben auch eine Burg gegeben haben, von der heute aber nur noch das geschulte Auge etwas erkennen kann.
Erste kurze Blicke auf die Ostsee

Ausblick

Recht schnell erreiche ich den Gipfel, die Aussicht ist gigantisch. Es ist wohl der höchste Punkt in der ganzen Umgebung, so hat man von hier oben beinahe einen 360° Ausblick. Wobei mich der Ausblick auf die Küste besonders fasziniert.
Ausblick vom Gipfel
Nachdem ich hier oben eine ganze Weile damit zugebracht habe, einfach nur den Ausblick zu geniessen geht es in einem kleinen Bogen durch den Frühlingswald zurück zum Auto.
Stenshuvud Nationalpark

Mein Fazit

Der Stenshuvuds Nationalpark ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Alleine schon aufgrund des einzigartigen Ausblicks auf die Ostsee. Der Wanderweg zum Gipfel ist gut begehbar und bereitet keine Großen Schwierigkeiten. Nur im Bereich des Gipfels gilt es einige Felsbrocken zu bewältigen.