Startseite FAQ zum Reisen im Mini-Camper

Hinweis
ausblenden
Diese Website verwendet Cookies, weitere Infos hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Immer wieder gibt es Fragen zu meinen Reisen im Mini-Camper. Die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen kannst du in diesem Artikel nachlesen.

1. Toilette?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage ist die Frage nach der Toilette. Nein ich habe keine Toilette dabei, ich hätte auch Platztechnisch momentan keine Idee wie ich eine in meinem Camper unterbringen könnte. Allerdings stellt dies jetzt auch kein all zu großen Problem dar, überlege dir doch einfach wie du es auf einem Tagesausflug machst? Öffentliche Toiletten findet man z.B. an Raststätten, Restaurants, Museen, Seilbahnstationen usw. Sollte mal keine zu finden sein, gehts im absoluten Notfall eben auch mal mit dem Klappspaten in den Wald.

2. Duschen?

Mein Camper verfügt über keine Duschmöglichkeit, theoretisch könnte man eine Außendusche anbringen, allerdings bedeutet dies, dass man wiederum mehr Wasser mitführen muss. Was auch ein Platzproblem darstellt. Wenn ich nicht auf einem Campingplatz übernachte, gehe ich zum Duschen einfach ins nächste Frei- oder Hallenbad oder greife auf die gute alte Katzenwäsche zurück. Alternativ gäbe es an vielen Raststätten ebenfalls die Möglichkeit zu Duschen.
Von einigen anderen Mini-Campern habe ich noch eine weitere Möglichkeit gehört, die allerdings eher für Leute interessant ist die gerne in der Nähe größerer Städte unterwegs sind. Sie haben eine Mitgliedschaft in einer Fitness-Studio-Kette abgeschlossen und können so die Duschen in den zugehörigen Studios nutzen.

3. Schläfst du im Vorzelt oder im Auto?

Das Vorzelt stelle ich nur auf Campingplätzen auf, auf denen ich mehr als eine Nacht verbringe. Aber auch dann schlafe ich im Auto. Das Zelt dient dann quasi als Aufenthaltsraum, in dem gekocht, gegessen oder auch mal ein bisschen gearbeitet wird. Gerade bei einem verregneten Tag ist es sehr angenehm etwas mehr Platz im Trockenen zu haben.
Campingplatz Veganeset Camping

4. (Stand-) Heizung

Eines der wenigen Mankos an meinem Mini-Camper ist, das er bisher nicht mit einer Standheizung ausgestattet ist. Daher habe zum Beispiel auf meiner Norwegen-Reise häufig auf Campingplätzen übernachtet. Hier hatte ich dank Strom die Möglichkeit mit einem kleinen elektrischen Heizlüfter meinen Mini-Camper nachts angenehm warm zu halten. Wobei das Problem weniger die Kälte als vielmehr die Feuchtigkeit und Kondenswasser darstellt. Vor allem wenn man das Auto mal mehr als einen Tag stehen läßt.

5. Platz im Mini-Camper

Im Mini-Camper ist natürlich nicht all zu viel Platz, allerdings bin ich meist nur zum Schlafen im Auto. Ab und an vielleicht noch zum Essen. Dafür reicht der Platz vollkommen aus.
Bett im Mini-Camper